Arbeitsgebiete

Das Institut für Elektrische Energiesysteme beschäftigt sich mit Fragen der elektrischen Energieversorgung und –anwendung vom  Generator in Kraftwerken bis zum Verbraucher, von Dezentralen Erzeugungsanlagen wie Wind- und Solarkraftwerke bis zur Ladestation von Elektromobilen in Haushalt, Gewerbe und Industrie. Die besonderen Schwerpunkte liegen auf der elektrischen Energieversorgung mit Stromnetzen aller Spannungsebenen, er Netzschutztechnik, der Leistungselektronik und der elektrischen Antriebstechnik.
Elektrische Energieversorgung
  • Berechnung und Planung von Stromnetzen
  • Netzberechnungsverfahren unter Berücksichtigung dezentraler Energieerzeugungsanlagen (DEA)
  • Methoden zur Analyse von Stromnetzen
  • Simulation dynamischer Netzvorgänge
  • Netzschutztechnik und Analyse von Netzstörungen
  • Entwicklung von Software-Modellen für Netzschutzeinrichtungen
  • Statische und dynamische Netzstabilität
  • Auswirkungen dezentraler Energieerzeugungsanlage
Anwendung Künstlicher Intelligenz (KI) in der Elektrische Energieversorgung
  • KI-basierte Netzzustandsschätzung
  • KI-basierte Netzzustandsdiagnose
  • KI-basierte Netzzustandsanalyse
Leistungselektronik
  • Schaltungsdimensionierung
  • Netzrückwirkungen
  • Leistungshalbleiterbauelemente
  • Kühlungstechnik
  • Netzumrichter
  • Steuerung und Regelung elektrochemische Speicher
Elektrische Antriebstechnik
  • Dimensionierung von Antrieben
  • Antriebsregelung
  • Mechanik elektrischer Antriebe
Gebäudesystemtechnik
  • Niederspannungstechnik
  • Netzrückwirkungen von Solarstromeinspeisungen
  • Netzrückwirkungen von Lasten mit elektronischen Vorschaltgeräten
  • Anwendung elektrochemische Energiespeicher
Hochspannungstechnik
  • Spannungsfestigkeit und Isolationsfestigkeit
  • Hochspannungsprüfungen